Musik

also wirklich

ich will euch einfach an "when the saints go machine" erinnern, schwebe hin zum Tonspion, staune ob der tollen ähnlichen künsterInnen und ende dann mit dem song, bei dem ich dann nicht anders kann, als an einen schmunzelnden admin zu denken. here you are:

A birthday song for ...schmud

Happy birthday, schmud! ;-)

Einmal Musik geht noch: The Sickest Rapper muss sein

Ich gelobe, hier bald mal wieder was anderes zu posten als immer nur Videos, aber das muss sein: What We Doobies "The Sickest Rapper" ist so frisch, dass das sein muss, obwohl oder eher gerade weil der Gute ein Tempo vorlegt, das schon eingeschlafene Füße ins Koma fallen lässt. Sehr sympathisch, versponnen, souverän. Zu tight für eine seichte Pointe, im HipHop hat allerhand Respect verdient, was andernorts die plumpe Persiflage bleibt. Zur Erinnerung, warum und wieso: HipHop ist Zauberei, das kann man nicht oft genug sagen, falls es wer vergessen hat. How low can you go?

Videoclip Horror: DYE "Fantasy"

Jaja, Horror und Musik gehen genauso gut zusammen wie Teenager und unheimliche Körperveränderungen. Selten aber ist der Disconnect zwischen Sound und Video so bemerkenswert wie im Video zu "Fantasy". Wait for it! Heftig, heftig, heftig.

Der Sound der Nostalgie

182

Irgendwas treibt mich seit einigen Wochen dazu, ganz andere Soundwelten aufzusuchen. Nicht dass mir edles Bumm-Bumm-Bumm (oder in meinem Fall eher: Bumm-Bumm-tschak) schon auf die Nerven gehen würde, aber wie sagt der Lateiner: variatio delectat.

Radio Dismuke liefert da sozusagen den Dimensionswechsel frei Haus. Der Internetradio-Stream (weiter unten auf der Seite, zickt im Chrome etwas rum, auf FF läufts problemlos) liefert Musik der 20er- und 30er-Jahre, und vielleicht ist es kein Zufall, dass es just der Sound der Roaring Twenties und der Krisenzeit der 1930er-Jahre ist, der auch auf heutige Zuhörer eine eigentümliche Faszination ausübt. Musik aus einer Zeit, die auch nicht weniger kompliziert war. In seinem Blog diskutiert Mr. Dismuke mit viel Fachwissen und Liebe zum Detail sein Fachgebiet. More Swing, please!

tamtam gaming: Musik von "Bastion"

Vom wunderschönen Soundtrack des Independent-Hits "Bastion" habe ich schon kurz geschrieben, hier performen Darren Korb, Audiodirektor bei "Bastion", und Ashley Barrett zwei Lieder aus diesem Spiel in Minimalinstrumentierung. Fantastische Musik für alle Lo-Fi-Enthusiasten und Freunde des Spiels. Einer der besten Indie-Titel des letzten Jahres, nicht zuletzt durch die unfassbar gute Audio-Gestaltung.

die katholische erziehung...

ich kanns nicht lassen, noch so ein schönes weihnachtslied:

nachschub wenns immer noch stressig is:

Runterkommen: Happy Weihnachtsstress, hier Gegengift

Zeitreise zum Runterkommen, an dieser Stelle mal vorab ein frohes Fest!!! (Mehr beim Weiterlesen). Weiterlesen »

Musikstöbern

174 Zum Musikstöbern gibt’s hier in Feiburg zwar auch einen Plattenladen gleich ums Eck, aber ich muss gestehen, dass ich öfter hierher zum Nerden gehe: AufTouren – Leben mit Musik. Auf dem Blog gibt’s jede Menge Rezensionen, einen Veröffentlichungsticker, Konzerttipps, Albumstreams zum Reinhören, eine monatliche Auswahl von Musikvideos, Pop(p)oesie, und die CHARTS! Das Jahr geht ja zu Ende und wer Listen mag (voilá, moi) ist hier gut aufgehoben. Das Jahr in Tönen und Listen über Listen auch anderer Musikmagazine. Beim Durchschauen der Auswahl fällt auf, dass die Jungs, leider sind hier keine Frauen in der Radaktion vertreten, Geschmack haben, den einige von uns sicher teilen können. Weiterlesen »